Opel-Cup 2004

Archiv>Presse-Archiv>Opel-Cup 2004

Hessische Boxer überzeugen beim Opel-Cup
Raymund Meilinger wurde Turniersieger in Wismar

Beim Opel-Cup in Wismar fanden die Vorbereitungskämpfe zur Teilnahme an der Kadetten-Europameisterschaft statt. Da das Team aus Lettland nicht antreten konnte, nominierte Bundestrainer Angrick drei Hessen nach.

Im Leichtgewicht überraschte zunächst Viktor Strumilo, KSV Kassel mit einem Punktsieg über Vadim Firidumow aus Litauen. Trotz seiner anschließenden Finalniederlage gegen den deutschen Vertreter Christian Schmidt bestätigte Strumilo die in ihn gesetzten Erwartungen.

Valerij Abdullaew, TG Leun, boxte im vergangenen Jahr noch im Halbweltergewicht. In diesem Jahr arbeitet er sich in das Weltergewicht hoch. In Wismar gab es jedoch nur noch einen Platz für ihn im Halbmittelgewicht. Trotz des Gewichtsnachteils wollte sich Abdullaew die Möglichkeit, bei einem internationalen Turnier im Nationaltrikot boxen zu können, nicht entgehen lassen. Er unterlag in beiden Kämpfen gegen die deutschen Martin Lange und Artur Matern, mit seinen Leistungen erfüllte er jedoch die in ihn gesetzten Erwartungen. Von ihm wird man in der „richtigen Gewichtsklasse“ sicherlich noch mehr hören.

Auch der deutsche Vizemeister Raymund Meilinger, BC Marburg, musste als Halbmittelgewichtler mit dem Mittelgewicht in eine höhere Klasse aufsteigen. Erstaunlicherweise konnte er sich trotzdem dank seiner Schlagkraft behaupten. Lokalmatador Marcel Siegesmund aus Mecklenburg-Vorpommern und der Ire James Corbett waren gegen den Marburger ohne Chance und konnten ihn am Turniersieg nicht hindern.


© 2002-2007 Hessischer Amateur Boxverband e.V.